Schwerpunkt: Gartenkunstgeschichte

Mit der Stiftung einer Juniorprofessur durch die Stadt Düsseldorf konnte 2005 am Institut für Kunstgeschichte ein Lehr- und Forschungsschwerpunkt "Gartenkunstgeschichte" etabliert werden. Dieser Schwerpunkt ist an einem kunsthistorischen Institut innerhalb der europäischen Universitätslandschaft einzigartig und bietet Studierenden die Möglichkeit der Spezialisierung innerhalb des Bachelor-Studiengangs.
Seither werden in jedem Semester Veranstaltungen zur Geschichte der europäischen Gartenkunst, der Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung sowie verwandter Themengebiete von der Gartenskulptur über die (Garten-)Denkmalpflege bis hin zur Gestaltung urbaner Freiräume angeboten. Hinzu kommen Projektseminare etwa zur Vorbereitung von themenspezifischen Ausstellungen, aber auch ein- und mehrtägige Exkursionen (jüngst: Stockholm, Südengland, Niederösterreich/Böhme/Mähren, Rom, Turin).
Am Thema interessierte Studierende profitieren von Kooperationen mit der Stiftung Schloss und Park Benrath, der Stiftung Schloss Dyck, dem Verein „Straße der Gartenkunst“ sowie dem Rheinischen Amt für Denkmalpflege.
Wer ein vorgegebenes Quantum an Veranstaltungen ableistet, kann sich den Schwerpunkt "Gartenkunstgeschichte" auf dem Bachelor-Zeugnis zertifizieren lassen.

Ansprechpartner

Jun.-Prof. Dr. Christof Baier

Gebäude: 23.32
Etage/Raum: 04.24
Tel.: +49 211 81-14518

Sprechstunde

ab dem WiSe 2018/19
Di 10:30 - 11:30 Uhr

in der vorlesungsfreien Zeit
Do, 26.07., 11:00 - 12:30 Uhr
Di, 28.08., 13:00 - 14:30 Uhr
Mi, 26.09., 10:30 - 12:00 Uhr

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDie Webredaktion des Instituts für Kunstgeschichte