Bewerbung/Einschreibung

Der Bachelor-Studiengang Kunstgeschichte

Die Einschreibung zum Bachelorstudiengang Kunstgeschichte ist ausschließlich zum Wintersemester möglich und unterliegt der undefinedörtlichen Zulassungsbeschränkung (Orts-NC). 
Im Rahmen des Mehrfachstudiengangs an der Philosophsichen Fakultät kann das Fach Kunstgeschichte sowohl als  Kern- als auch als Ergänzungsfach gewählt werden. Die Bewerbung erfolgt in der Regel undefinedonline. Die Bewerbungsfrist für den Bacherlor-Studiengang läuft alljährlich vom 1.04. bis zum 15.07. 
Dies gilt für Deutsche, EU-Bürger und BildungsinländerInnen (ausländische BewerberInnen mit deutschem Abitur oder einem deutschen Hochschulabschluss).
Nicht-EU-BürgerInnen mit ausländischen Bildungsnachweisen, richten ihre Bewerbung bitte bis zum 15.07. direkt an die Hochschule.
Studieninteressierte, die sich für ein höheres Fachsemester einschreiben möchten, richten ihre Bewerbung bitte bis zum 15.09. ebenfalls direkt an die Hochschule.

Der Master-Studiengang Kunstgeschichte

Die Einschreibung zum Einfach-Master-Studiengang Kunstgeschichte ist zum Winter- und Sommersemester möglich.
Der B.A. oder ein gleichwertiger Abschluss in Kunstgeschichte oder einem anderen einschlägigen Fach muss dabei mindestens mit der Note 2,3 abgeschlossen worden sein. Die Frist zur Einschreibung für den Masterstudiengang Kunstgeschichte im Wintersemester ist der 07. Oktober.
Auswärtige Studierende, die Ihr Bachelorzeugnis erst nach dem 07.10. erhalten, können sich gegen eine Verspätungsgebühr von 10 Euro auch nach dem genannten Termin noch einschreiben.

Neben dem Bachelor-Zeugnis benötigen Studierende anderer Universitäten zusätzlich noch einen sogenannten "Nachweis der besonderen Eignung". Die Frist zur Beantragung des eignungsnachweises endet am 15. Juli für das Wintersemester und am 15. Januar für das Sommersemester.  Dieser Eignungsnachweis kann von den Professoren des Instituts bei Vorlage des Transcripts of Records und aller abgelegten Prüfungen in den Sprechstunden ausgestellt werden.  Die Eignungsfeststellung kann auch über eine undefinedOnline-Bewerbung erfolgen. Eine Anleitung für das Bewerbungsformular steht undefinedhier zur Verfügung.
Bachelor-Absolventen der Uni Düsseldorf können sich, sofern sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, in dem Master-Studiengang umschreiben.

Der Master-Studiengang Kunstvermittlung und Kulturmanagement

Die Bewerbung und Einschreibung zum Einfach-Masterstudiengang "Kunstvermittlung und Kulturmanagement" sind ausschließlich zum Wintersemester möglich. Der neue Masterstudiengang "Kunstvermittlung und Kulturmanagement" ist zum Wintersemester 2016/17 gestartet.

Vorbehaltlich der Zustimmung des Fakultätsrates der Philosophischen Fakultät sind die Zulassungsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Kunstvermittlung und Kulturmanagment zum WiSe 2017/2018 wie folgt:

Voraussetzung für die Zulassung zu dem zweijährigen Studiengang Kunstvermittlung und Kulturmanagement mit dem Abschluss "Master of Arts"
an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist die Absolvierung eines fachlich einschlägigen Studiums mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern, das mit einem "Bachelor of Arts" oder "Bachelor of Science" oder einem hiermit vergleichbaren berufsqualifizierenden Abschluss erfolgreich, mindestens mit der Note gut (2,0) abgeschlossen worden ist.

(1) Ein wirtschaftswissenschaftlicher BA-Abschluss ist fachlich einschlägig, wenn hinreichende Kenntnisse in Betriebswirtschaftslehre [i.d.R. mindestens 60 ECTS-Punkte], vertiefte Kenntnisse der Volkswirtschaftstheorie und Volkswirtschaftspolitik [i.d.R. mindestens
20 ECTS-Punkte] sowie Grundkenntnisse der Statistischen Methodenlehre [i.d.R. mindestens 10 ECTS-Punkte] erworben wurden.

(2) Ein BA-Abschluss ist für Kunstwissenschaftler fachlich einschlägig, wenn Kenntnisse im Bereich der Kunstgeschichte erworben wurden, die in Umfang und Inhalt mindestens dem entsprechenden BA-Ergänzungsfachstudiengang der HHU entsprechen. Dazu müssen folgende Anforderungen erfüllt sein:

  • a. Mindestens zwei Abschlussprüfungen nachgewiesene Kenntnisse im Bereich der mittelalterlichen und neueren Kunstgeschichte (insgesamt 20-30 ECTS), vergleichbar den Basismodulen in der Methoden- und Formenlehre des Studiengangs Kunstgeschichte an der HHU.
  • b. Mindestens zwei Abschlussprüfungen nachgewiesene Kenntnisse im Bereich der mittleren, der neueren oder neuesten Kunstgeschichte (insgesamt 20-30 ECTS), vergleichbar den Basis- und Aufbaumodulen des Studiengangs Kunstgeschichte an der HHU.
  • c. Der Gesamtumfang des Kunstgeschichtsstudiums muss mindestens 54 ECTS betragen. Der Umfang der nachzuholenden Studieninhalte beträgt max.18 ECTS.


(3) Ein interdisziplinär ausgerichteter BA-Abschluss ist fachlich einschlägig ist, wenn sowohl Kenntnisse im Bereich der Kunst- und Kulturwissenschaft als auch der Betriebswirtschaftslehre erworben wurden, die in Umfang und Inhalt mindestens die folgenden Anforderungen
erfüllen:

  • a. Grundkenntnisse der Betriebswirtschaftslehre im Umfang von mindestens 54 ECTS.
  • b. Grundkenntnisse der Kunst- und Kulturwissenschaft im Umfang von mindestens 54 ECTS.
  • c. Mindestens in zwei Abschlussprüfungen nachgewiesene Kenntnisse im Bereich der mittelalterlichen und neueren Kunstgeschichte (insgesamt 20-30 ECTS) sowie im Bereich der mittleren, der neueren oder neuesten Kunstgeschichte (insgesamt 20-30 ECTS), vergleichbar den Basismodulen in der Methoden- und Formenlehre des Bachelorstudiengangs Kunstgeschichte an der HHU.


Der Umfang der nachzuholenden Studieninhalte im Bereich der Kunstgeschichte beträgt max.18 ECTS.

Ob die Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudiengang vorliegen, wird in einer Eignungsfeststellung überprüft. Die Eignungsfeststellung und die Bewerbung erfolgen ausschließlich undefinedonline. Eine Anleitung für das Bewerbungsformular steht undefinedhier zur Verfügung.

Zertifizierte Schwerpunkte im Bachelor- und Master-Studium

Der Bachelor-Studiengang Kunstgeschichte kann auf Wunsch mit dem inhaltlichen Schwerpunkt Gartenkunstgeschichte oder Kunst im medialen Kontext studiert werden. Die Bewerbung erfolgt direkt über die jeweiligen Ansprechpartner.

Weitere Informationen zu den Schwerpunkten finden Sie undefinedhier.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDie Webredaktion des Instituts für Kunstgeschichte