Jun.-Prof. Dr. Christof Baier

Photo of Christof  Baier

Juniorprofessor, Schwerpunkt Gartenkunstgeschichte

Jun.-Prof. Dr. Christof Baier

Gebäude: 23.32
Etage/Raum: 04.24
Tel.: +49 211 81-14518

Sprechstunde

Do 10:30 - 11:30 Uhr

Veranstaltungen im SoSe 2018:

Veranstaltungen im WiSe 2017/18:

  • Campus Beautiful! Der Campus der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf, undefinedSeminar
  • Masterkolloquium zur Vorbereitung auf die Abschlussarbeit, undefinedKolloquium
  • Ringvorlesung Teil II: „Die Bonner Republik. Forschung – Diskurs – Öffentlichkeit“, undefinedRingvorlesung
  • Stadt-Land-Schloss. Topologie des neuzeitlichen Schlossbaus in Europa, undefinedVorlesung
  • Von Vitruv bis Semper - Architekturtheorie und Kunstgeschichte, undefinedAufbauseminar

 

 

 

geboren am 21. 09. 1969 in Rostock, verheiratet

1990-1997
Studium der Kunstgeschichte, Neueren und Neusten Geschichte sowie der Kulturwissenschaft in Berlin

1997-2000
NaföG-Stipendium der Stadt Berlin zur Erarbeitung einer Dissertation zu dem Thema: „Bürgerhäuser in Templin und Zehdenick. Die Theorie vom bürgerlichen Wohnhaus und die Praxis des provinzialstädtischen Bürgerhausbaus in Brandenburg-Preußen im 18. Jahrhundert“ (Betreuer: Prof. Ulrich Reinisch, Prof. Johann Friedrich Geist)

2000-2002
Volontariat beim Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum, Schwerpunkt Inventarisation

2007
Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin

2003-2011
Wiss. Mitarbeiter am Kunstge-schichtlichen Seminar / Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin (Lehrstuhl Geschichte der Architektur und des Städtebaus, Prof. Ulrich Reinisch)

2011/2012
im Wintersemester Gastprofessor am Institut für Kunst- und Bildgeschichte (Vertretung des Lehrstuhl Geschichte der Architektur und des Städtebaus)

Mai 2012
Berufung zum Juniorprofessor für Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Europäische Gartenkunstgeschichte am Institut für Kunstgeschichte der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Stiftungsprofessur für Gartenkunst der Stadt Düsseldorf)

 

 

Publikationsverzeichnis

Monographie
  • Bürgerhäuser in Templin und Zehdenick. Die Theorie vom bürgerlichen Wohnhaus und die Praxis des provinzialstädtischen Bürgerhausbaus in Brandenburg-Preußen im 18. Jahrhundert, 2006. Hochschulschrift: Berlin, Humboldt-Univ., Diss., 2006, Online-Ressource. URN: < urn:nbn:de:kobv:11-10075098
Herausgeberschaft

 

  • Christof Baier, André Bischoff, Joanna Drejer, Ulrich Reinisch, Tadeusz J. Żuchowski: RETABLISSEMENT. Preußische Stadtbaukunst in Polen und Deutschland | Urbanistyka pruska w Polsce i w Niemczech, Lukas Verlag, Berlin 2016.
  • Wilhelm Fraenger: Ernst Kreidolf. Ein Schweizer Maler und Dichter, Neuauflage des Buchs von 1917 mit neuem Vor- und Nachwort hg. v. Christof Baier u. Barbara Stark, Berlin 2015.
  • Stefan Schweizer, Christof Baier: Illusion und Imagination. André Le Nôtres Gärten im Spiegel barocker Druckgraphik, Grupello Verlag, Düsseldorf 2013 (Katalog zur Ausstellung).
  • Christof Baier, André Bischoff, Marion Hilliges (Hrsg.): Ordnung und Mannigfaltigkeit. Beiträge zur Architektur- und Stadtbaugeschichte für Ulrich Reinisch, Weimar (erscheint 05/2011)
  • Das Erbe Wilhelm Fraengers. Erinnerungen an Ingeborg Baier-Fraenger (1926-1994). Verlag für Berlin-Brandenburg, Potsdam 2009.
  • www.kunsttexte.de (Redaktion Denkmalpflege)
Aufsätze
  • „… die Land-Lust vermehren helffen“ – Formen und Funktionen des Lustgartens im Alten Reich um 1660, in: Stefan Schweizer, Eva Gruben (Hg.): „Sehens Wert.“ Die Planungs- und Baugeschichte der Benrather Schlösser (Ausstellungskatalog), Düsseldorf 2015, S. 39-53.
  • Universität und Ruhrlandschaft. Interview mit Georg Penker, in: Ruhr-Universität Bochum – Architekturvision der Nachkriegsmoderne, hg.v. Richard Hoppe-Sailer, Cornelia Jöchner und Frank Schmitz, S. 207-220, Berlin 2015.
  • Framed Nature(s). Romeyn de Hooghes views of cultural landscapes and gardens at Cleves, in: Slavko Kacunko, Ellen Harlizius-Klück, Hans Körner (Hg.): FRAMINGS, Berlin 2015, S. 81-98.
  • Stahl-Polyeder, 616 Gramm, in: Alice Bahra, Potsdamer Kunstverein (Hg.): Vom Innehalten der Plastik im Raum. Christian Roehl 1940 – 2013 Werke, Potsdam 2014.
  • »graver en taille douce«. Die Gartenkunst André Le Nôtres im Medium der Druckgraphik, in: Stefan Schweizer, Christof Baier (Hg.): Illusion und Imagination. André Le Nôtres Gärten im Spiegel barocker Druckgraphik, Grupello Verlag, Düsseldorf 2013, S. 17-26.
    darin weitere Katalogtexte zu:
    • Abraham Bosse: Traicté Des Manières De Graver En Taille Dovce Svr L’Airin […]
    • Jean François Niceron: La Perspective curieuse ou magie artificielle des effets merveilleux […]
    • Abraham Bosse: Manière universelle de Mr Desargues, pour pratiquer la Perspective par Petit-Pied, comme le Geometral […]
    • Sébastien Leclerc: Traité De Géométrie Theorique Et Pratique […]
    • Garten von Saint-Cloud
  • »goede regel op onvolkomen oorden« – Über Bewegungslinien und ihren Gebrauch in diagrammatischen Entwurfsverfahren bei Leonardo da Vinci und Simon Stevin, in: Dietrich Boschung, Julian Jachmann (Hg.): Diagrammatik der Architektur(=Morphomata, Bd. 6), Paderborn 2013, S. 18-43.
  • Buchsbaumbastionen. Architectura Militaris in der Gartenkunst des 17. & 18. Jahrhunderts, dargestellt am Beispiel des Gartens von Enghien und der gartentheoretischen Schriften von Stephen Switzer, in: Bettina Marten, Ulrich Reinisch, Michael Korey (Hg.): Festungsbau. Geometrie, Technologie, Sublimierung, Berlin 2012 (erscheint Juli 2012).
  • Die „unvollkommene Ordnung“. Der Stadtgrundriss von Gransee nach 1711, in: Manfred Richter, Dirk Schumann (Hrgs.): Gransee. Eine märkische Immediatstadt im Wandel der Zeiten, Berlin (erscheint  Juli 2012).
  • Königlich-Preußischer Behördenmanierismus. Oder: Wie François Philipp Berson in Neuruppin einen Pilaster mit Fenster entwarf, in: Christof Baier, André Bischoff, Marion Hilliges (Hrsg.): Ordnung und Mannigfaltigkeit. Beiträge zur Architektur- und Stadtbaugeschichte für Ulrich Reinisch, Weimar 2011, S. 31-36.
  • „verjuengt und verschoent aus ihrer Asche“. Die projektive Wahrnehmung des Stadtbrands durch die preußischen Bürokratie im 18. Jahrhundert. in: Vera Fionie Koppenleitner, Hole Rößler und Michael Thimann (Hrsg.): Urbs incensa. Ästhetische Transformationen der brennenden Stadt in der Frühen Neuzeit, Berlin/München 2011, S. 321-338.
  • (gemeinsam mit Marion Hilliges): Bastion – quasi prora. Analogiebildung und Formübertragung in der Defensivbaukunst bei Alberti, Francesco di Giorgio und Leonardo, in: IN SITU. Zeitschrift für Architekturgeschichte, Heft 2010/2, S. 203-216.
  • (gemeinsam mit Ulrich Reinisch): Das römische Militärlager und die ‚ideale Stadt’ der Neuzeit. Polybios, Machiavelli, Dürer, Serlio, Stevin und die Suche nach der idealen städtischen Raumordnung, in: War in Words. Transformations of War from Antiquity to Clausewitz, hg. v. Marco Formisano und Hartmut Böhme, Berlin / New York 2010, S. 127-156.
  • „… befreite Kunstwissenschaft“. Die Jahre 1968 bis 1988, in: Hrst Bredekamp, Adam S. Labuda (Hrsg.): In der Mitte Berlins. 200 Jahre Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität, Berlin 2010, S. 373-390.
  • „Gehäuse unseres Daseins“ Otto Bartning als Architekt von Wohnhäusern, in: „Ich habe mein lebelang Kirchen gebaut.“ Zur Erinnerung an Otto Bartning (1883-1959), Arbeitsstelle Gottesdienste, 23. Jg. (2009), Heft 01, S. 20-29.
  • Die Sammlung des Kunsthistorikers und Volkskundlers Wilhelm Fraenger (1890 – 1964), in: Privates und öffentliches Sammeln in Potsdam. 100 Jahre Kunst ohne König (Publikation anlässlich der Ausstellung zum Gründungsjubiläum des (II.) Potsdamer Kunstvereins und des Potsdam-Museums im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, 15. Mai - 2. August 2009, hrsg. v. Potsdam-Museum und Potsdamer Kunstverein, Berlin 2009, S. 69-76.
  • (gemeinsam mit Marion Hilliges): Festungsbau als mathematische Kunst, in: Maß, Zahl und Gewicht. Meisterwerke der Sammlung Architektur der Kunstbibliothek, hrsg. v. Elke Blauert und Karin Rhein, Dresden 2008, S. 108-123.
  • Dauerhaftigkeit und Festigkeit als Themen der frühen Gotikrezeption in Preußen, in: Annette Dorgerloh (Hrsg.): Klassizismus - Gotik : Karl Friedrich Schinkel und die patriotische Baukunst, Deutscher Kunstverlag, München [u.a.] 2007, S. 233-244.
  • Die Organisation der Neuköllner Bauverwaltung seit 1875, in: 100 Jahre Bauen in Neukölln. eine kommunale Baugeschichte, hrsg. v. Bezirksamt Neukölln von Berlin, Abteilung Bauwesen, Berlin 2005, S. 105-128.
  • "Überlieferung und bewusste Kunst" : Traditionsbezug und Sachlichkeit im Werk von Otto Bartning, in: Historismen - Modernismen : Architektur im 20. Jahrhundert. – Marburg : Jonas-Verlag, 2007, (Kritische Berichte ; 35.2007, 1), S. 62-74.
  • (gemeinsam mit Ulrich Reinisch): Schußlinie, Sehstrahl und Augenlust : zur Herrschaftskultur des Blickens in den Festungen und Gärten des 16. bis 18. Jahrhunderts, in: Horst Bredekamp (Hrsg.): Visuelle Argumentationen : die Mysterien der Repräsentation und die Berechenbarkeit der Welt, Fink, München 2006, S. 35-59.
  • Der „Fraenger-Salon“ in Potsdam-Babelsberg, in: Botho Brachmann, Helmut Knüppel, Joachim-Felix Leonhard und Julius H. Schoeps (Hrsg.): Die Kunst des Vernetzens. Festschrift für Wolfgang Hempel, Potsdam 2006, S. 285-301.
  • (gemeinsam mit Julia Berger): Frankfurt an der Oder. Das Musikheim von Otto Bartning und die Pädagogische Akademie von Hans Petersen. Zwei architektonische Zeugnisse der Bildungsreform in der Weimarer Republik, in: Brandenburgische Denkmalpflege, 13. Jg. (2004), Heft 1, S. 17-36.
  • (gemeinsam mit Dirk Reimann): Lustschloss Zeesen (= Schlösser und Herrenhäuser im Land Brandenburg, veröffentlicht für den "Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark" durch die Deutsche Gesellschaft, hrsg. v. S. Badstübner-Gröger), Berlin 2004.
  • "Das träumerische Läuten im Flug der einsiedlerischen Holzbiene". Wilhelm Fraenger über Ernst Kreidolf, in: Neue Kunst - Lebendige Wissenschaft. Wilhelm Fraenger und sein Heidelberger Kreis 1910-1937, hrsg. v. Susanne Himmelheber u. Karl-Ludwig Hofmann, Heidelberg 2004, S.55-68.
  • Die Entdeckung des "gothischen" Ziegelsteins und die Förderung des Massivbaus durch die preußische Bauverwaltung im 18. Jahrhundert, in: Backsteintechnologie in Mittelalter und Neuzeit, hrsg. v. E. Badstübner und D. Schumann, Berlin 2003, S. 300-331.
  • Beschreibung von Bürgerhausfassaden in der architekturtheoretischen Schriften aus Berlin in der Zeit um 1800, in: Friedrich Gilly. Innovation und Tradition klassizistischer Architektur in Europa, hrsg. v. Gerd-Helge Vogel, Güstrow 2002, S. 73-87.
  • Beamter und Architekt im Widerstreit. Zum Beispiel der Geheime Oberbaurat Francois Philipp Berson, in: Mathematisches Calcül und Sinn für Ästhetik. Die preußische Bauverwaltung 1770 bis 1848, Ausstellung des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz in Zusammenarbeit mit der Kunstbibliothek der SMPK, Berlin 2000, S. 37-48. Ebenda auch mehrere Katalogbeiträge.
  • Neuruppin. Das "Land-Irrenhaus" (1796-1800), in: Brandenburgische Denkmalpflege, Jg. 9 (2000), H. 1, S. 66-77.
  • Die Siedlung von Otto Kuhlmann und Bruno Taut in Berlin-Hohenschönhausen, unter der Leitung von Sigrid Brandt, veröffentlicht 1997 im Auftrag des Berliner Landesdenkmalamtes.
Rezensionen
  • zusammen mit Astrid Lang: Tagungsbesprechung: Gebaute Stadt/dargestellte Stadt – Die Aktualität einer Kultur- und Kunstgeschichte des Urbanen. Internationale wissenschaftliche Tagung an der Ruhr-Universität Bochum, 30.01.-01.02. 2014, in: kunsttexte.de,Nr. 1, 2014 (9 Seiten), www.kunsttexte.de.
  • Rezension von: Astrid Lang: Die frühneuzeitliche Architekturzeichnung als Medium intra- und interkultureller Kommunikation. Entwurfs- und Repräsentationskonventionen nördlich der Alpen und ihre Bedeutung für den Kulturtransfer um 1500 am Beispiel der Architekturzeichnungen von Hermann Vischer d. J., Petersberg: Michael Imhof Verlag 2012, in: sehepunkte 14 (2014), Nr. 4 [15.04.2014], URL: www.sehepunkte.de/2014/04/22212.html
  • zusammen mit André Bischoff: [Review of:] Piet Lombaerde; Charles van den Heuvel (Hrsg.): Early modern urbanism and the grid. Town planning in the Low Countries in international context ; exchanges in theory and practice 1550 - 1800 (= Architectura moderna; 10), Turnhout 2011. In: H-ArtHist, 12.10.2012. Letzter Zugriff 16.04.2014. arthist.net/reviews/2604.
  • Christof Baier: Rezension von: Wulf D. Wagner: Das Königsberger Schloss. Eine Bau- und Kulturgeschichte. Band 1: Von der Gründung bis zur Regierung Friedrich Wilhelms I. (1255-1740); Wulf D. Wagner / Heinrich Lange: Das Königsberger Schloss. Eine Bau- und Kulturgeschichte. Band 2. Von Friedrich dem Großen bis zur Sprengung (1740-1967/68). Das Schicksal seiner Sammlungen nach 1945, Regensburg: Schnell & Steiner 2011, in: sehepunkte 11 (2011), Nr. 10 [15.10.2011], URL: http://www.sehepunkte.de/2011/10/14386.html
  • Christof Baier: Rezension von: Peter Stephan: Der vergessene Raum. Die dritte Dimension in der Fassadenarchitektur der Frühen Neuzeit, Regensburg: Schnell & Steiner 2009, in: sehepunkte 10 (2010), Nr. 7/8 [15.07.2010], URL: http://www.sehepunkte.de/2010/07/17499.html
  • Wita Noack: Konzentrat der Moderne : das Landhaus Lemke von Ludwig Mies van der Rohe, Deutscher Kunstverlag, München [u.a.] 2008, in: kunsttexte.de, Nr. 3 2008.
  • Jeroen Goudeau: Nicolaus Goldmann (1611-1665) en de wiskundige architectuurwetenschap, Elchers, Groningen 2005, in: ArtHist / Rezensionen, 2007,06/28
  • Franziska Dunkel: Reparieren und Repräsentieren. Die Münchner Hofbauintendanz 1804-1886, München: C.H.Beck 2007, in: sehepunkte 7 (2007), Nr. 9 [15.09.2007], URL: <http://www.sehepunkte.de/2007/09/12451.html>
  • Christian Wendland, "Georg Christian Unger. Baumeister Friedrich des Grossen in Potsdam und Berlin", J. Strauss Verlag, Potsdam 2002, in: kunsttexte.de, Nr. 4, 2002.

Vorträge

2015

  • castrametatio batavorum & hortus batavus. Der Lustgarten des Statthalters Friedrich Heinrich von Oranien in Honselaarsdijk als Sublimierungsform der Militärräume der Oranischen Heeresreform, Vortrag im Rahmen der gemeinsam mit André Bischoff konzipierten internationalen Tagung: Geometrisierte Landschaften. Raumkonstruktion und Selbstentwurf der Niederlande im Garten im 17. Jahrhundert, 20./21. Nov. 2015 in Düsseldorf, Schloss Benrath.
  • „Heritage Gardens“: Singapore’s Asian Garden Representation at Gardens by the Bay as Third space? Vortrag im Rahmen der Tagung: ASIAN GARDENS IN THE WEST, 01.-03. 10. 2015, Düsseldorf, Schloss Benrath.

2014

  • Veüe et perspective du Jardin. Die Bilderfahrzeuge der Gartenkunst des André le Nôtre; Finissage der Ausstellung Illusion und Imagination. André Le Nôtres Gärten im Spiegel barocker Druckgraphik, Düsseldorf, Schloss Benrath, 15.11.2014.

2013

  • Framed Nature(s). Romeyn de Hooghes views of cultural landscapes and gardens at Cleves ; Vortrag im Rahmen der Tagung: FRAMINGS. Interdisciplinary Conference on Frames, University of Copenhagen 29.11.-01.12.2013.

2012

  • Lineamenta als diagrammatisches und verwaltungstechnisches Aktionsfeld des 17. und 18. Jahrhunderts; Vortrag im Rahmen der Tagung „Lineamenta vs. Portraicture. Architekturdarstellung zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit“, Veranstaltung des DFG-Netzwerks "Schnittstelle Bild. Architekturgeschichte und Bildkritik im Dialog 1400-1800" und des Themenverbundes "Sehen und Verstehen" der Universität Regensburg, 28.04.2012

2011

  • Bewegung auf der Linie. Zur Bedeutung diagrammatisch dargestellter Bewegungsabläufe für Entwurf, Präsentation und Analyse von Gebäuden und Stadträumen seit 1500;Vortrag im Rahmen der Tagung „Diagrammatik der Architektur“, Internationales Kolleg Morphomata; Kunsthistorisches Institut der Universität zu Köln, 27.01.2011-29.01.2011
  • Templin 1735 – Alles auf Anfang? Barocker Planungsschematismus und mittelalterliche Stadtstruktur;Vortrag auf der Tagung „Moderne Zeiten - Die geplante Stadt des Mittelalters in der Mark Brandenburg“, Brandenburg an der Havel (17./18. 02. 2011)
  • Gartenbilder by Nicolaus Visscher. Die Stichserien von Romeyn de Hooghe zu Enghien (1685) und von Isaac de Moucheron und Daniel Stoopendaal zu Heemstede (um 1700);Vortrag auf dem XXXI. Deutschen Kunsthistorikertag, Sektion Quellenprobleme der Gartenkunst-geschichte, Würzburg (23. - 27. 03. 2011)
  • Die Strassen und Gassen jeder Stadt seien „nach und nach zu reguliren […].“ Das Städteretablissement in der „Churmark Brandenburg“, der preußischen Zentralprovinz;Vortrag im Rahmen der Tagung „Preußische Stadtbaukunst in Polen und Deutschland / Urbanistyka pruska w Polsce i w Niemczech“, Institut für Kunst- und Bildgeschichte der HU Berlin, 07. - 09. 10. 2011.

2010

  • Das Gartenglück des kleinen Mannes. Werkssiedlung, Gartenstadt & Kleinhaussiedlung; Vortrag im Rahmen der von der Max-Liebermann-Gesellschaft Berlin und der Humboldt Universität, Institut für Kunst- und Bildgeschichte organisierten Tagung „Das Landhaus – Zur Kulturgeschichte einer vornehmen Bauaufgabe“, Berlin (8. 10. 2010)
  • Otto Bartning Notkirche, Vortrag zum 60. Kirchweihjubileum von St. Johannis in Rostock, Rostock (14. 09. 2010)
  • Einführung in die Baugeschichte der Nuhnen-Vorstadt mit der Paulinenhofsiedlung und den dortigen Bildungsbauten, Vortrag und Führung im Rahmen des 78. Tages für Denkmalpflege, Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland („Bildung und Denkmalpflege“), Frankfurt/Oder (18. 05. 2010)

2009

  • „ihre sprache ist ihnen im munde zerbrochen“ Wilhelm Fraenger und Hans Arp. Vortrag gemeinsam mit Petra Weckel im Rahmen des von der Wilhelm Fraenger Gesellschaft e. V. betreuten "Fraenger-Salons", Potsdam (14. 10. 2009)
  • Der Wissenschaftler Wilhelm Fraenger als Kunstsammler. Vortrag gehalten im Haus der Brandenburg-Preußischen Geschichte in Potsdam im Begleitprogramm zu der Ausstellung „Privates und öffentliches Sammeln in Potsdam. 100 Jahre Kunst ohne König.“, Potsdam (03. 06. 2009)
  • Bildungsforum Frankfurt (Oder) aus den 1920er Jahren, Architekturgespräch „Räume für Bildung – Bildungsräume“ der Brandenburgischen ArchitektenkammerMusikheim, Frankfurt (Oder) (02.07.2009)

2008

  • „… befreite Kunstwissenschaft“. Die Jahre 1968 bis 1988, Vortrag im Rahmen der Tagung „200 Jahre Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität“, Berlin (27.-29. 11. 2008)
  • Buchsbaumbastionen - Rezeption der Architectura Militaris  in der Gartenkunst des 17. & 18. Jahrhunderts. Vortrag im Rahmen der Tagung: „Festung im Fokus - Mathematische Methoden in der Architectura Militaris des 16. und 17. Jahrhunderts und ihre Sublimierung in der Architectura Civilis“, Dresden (02.-05. 10. 2008)
  • Das römische Militärlager und die räumlichen Ordnungsmuster in der Stadt der Neuzeit“ (mit U. Reinisch). Vortrag im Rahmen der Tagung des Tagung des SFB 644 „Transformationen der Antike“ an der Humboldt-Universität zu Berlin: „Krieg der Worte / war in Word. Die Transformationen der antiken Kriegskunst von der Antike bis zur Frühneuzeit“, Berlin (17.-19. 04.2008)

2007

  • Barockisierung der Kleinstadt? Adaption und Transformation mittelalterlicher Bauwerke und städtebaulicher Strukturen als Bestandteil der Stadtbaukunst des 18. Jahrhunderts in Brandenburg-Preußen. Vortrag auf dem 29. Deutschen Kunsthistorikertag in Regensburg (14.-17. 03. 2007)

2006

  • „...trotz der gothischen alten ersten Gebaeude“. Dauerhaftigkeit und Festigkeit als Themen der frühen Gotikrezeption in Preußen. Vortrag im Rahmen der Tagung des SFB 644 „Transformationen der Antike“ an der Humboldt-Universität zu Berlin: „Zwischen Neugotik und Klassizismus – Wege zu einer patriotischen Baukunst“ an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (02.-04. 03. 2006)

2004

  • Schußlinie, Sehstrahl und Augenlust : zur Herrschaftskultur des Blickens in den Festungen und Gärten des 16. bis 18. Jahrhunderts (mit U. Reinisch). Vortrag im Rahmen eines Arbeitsgespräch am Herrmann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik an der Humboldt-Universität zu Berlin: „Visuelle Argumenta-tionen. Die Mysterien der Repräsentation und die Berechenbarkeit der Welt“, Berlin (8./9. 11. 2004)
  • Wilhelm Fraenger und Ernst Kreidolf, Vortrag im Heidelberger Kunstverein, Heidelberg (09. 05. 2004)

2002

  • Handel mit Seide und Spezerey- am königlichen Lustgarten. Der Bau der Berliner Börse von 1797 bis 1805. Vortrag im Rahmen der Tagung der AG Berliner Klassik der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften über "Die Königsstadt. Berliner urbane Topographie um 1800" (20./21. 04. 2002)

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDie Webredaktion des Instituts für Kunstgeschichte