01.10.18 15:59

Visual Aggression: Martyrs' Imagery in Late Medieval Germany

Kooperationsseminar mit der Tel Aviv University

Vom 09.10. bis zum 11.10.2018 findet der dreitägige Workshop "Visual Aggression: Martyrs' Imagery in Late Medieval Germany" in Kooperation mit Prof. Assaf Pinkus von der Tel Aviv University statt.

Gespaltene Schädel, sprudelndes Blut, herausgerissene Organe, Zähne und Nägel, ausgestochene Augen und alle Variationen von Hinrichtungen: Darstellungen von Martyrien und Märtyrern im spätmittelalterlichen deutschsprachigen Raum zeigen eine erstaunliche Vielfalt an brutaler Gewalt. In diesem Seminar geht es nicht um ikonographische Details oder die Narration von Heiligenviten, sondern um Gewalt als eine moralische Frage in einem ethischen System. In dem dreitägigen Workshop werden Fragen der Ästhetik, Rezeption, Einbildungskraft und des Mitleid(en)s sowie der Erotik gefolterter Körper vor dem Hintergrund des zeitgenössischen Diskurses erörtert.


Das englisch- und deutschsprachige Kooperationsseminar wird von Frau Prof. Dr. von Hülsen-Esch und Prof. Assaf Pinkus von der Tel Aviv University geleitet. Weitere Informationen unter undefinedhttps://lsf.uni-duesseldorf.de/qisserver/servlet/de.his.servlet.RequestDispatcherServlet?state=verpublish&status=init&vmfile=no&publishid=176758&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo&publishSubDir=veranstaltung

Responsible for the content: E-MailDie Webredaktion des Instituts für Kunstgeschichte